abeson

  Startseite
    Stories
    Kolumne
    Diary
    Songtexte
  Über...
  Archiv
  Designs
  Sonstige Links
  Blogs
  Musiklinks
  Toplists
  Musik
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   Sternschwester
   Sandman
   laut.de





http://myblog.de/abeson

Gratis bloggen bei
myblog.de





Eins vorweg: Mir geht es gut. Ich krieg genug zu essen, ich trag warme Socken, wenns nachts kalt wird, ich lass mir von b?sen Onkels keine Lollis schenken undauch sonst is alles bestens.
Die ersten drei Tage hier in Rostock war sogar extrem gutes Wetter - das war im ganzen letzten Jahr nicht der Fall. Ich sa? bis nachmittags auf der Wiese vor dem Uni-Hauptgeb?ude und hab gelesen. (?brigens hat Rostock das sch?nste Unigeb?ude der Welt. Da stinkt jede andere Stadt mit Karamba gegen ab) Walter Moers "Rumo" und Ken Follets "Die L?wen", 900 und 500 Seiten (grob gesch?tzt) in einer Woche. Kein ?bler Schnitt. Ersteres ist ?brigens ziemlich empfehlenswert und gibt es in der Taschenbuchausgabe schon f?r 12 Euro.
Ich hab jetzt noch ein englisches Buch von Alex Garland im Gep?ck, zwei englische Kurzgeschichten von Nick Hornby und "La Haine" auf franz?sisch (danke, julia ). Damit sollte sich die freie Zeit bis Mittwoch, einschlie?lich der Zugfahrt nach Dresden und anschlie?end nach Mainz, vertreiben lassen. Hoffe ich.

Mittwoch geht es zun?chst nach Berlin, mit K?lle ein T?tchen rauchen und essen gehen, bevor ich direkt weiter fahre zu Stefan, einen Tag lang Dresden anschauen. Wenn ich zur?ckbin, steht erst eine Party und dann die Bundestagswahl vor der T?r, f?r die ich mich noch immer schrecklich desinformiert f?hle. Das sind also Semesterferien.

Ab Sonntag oder so sollte sich alles wieder einigerma?en normalisiert haben. Vielleicht schaffe ich ja auch den ein oder anderen Eintrag hier, den ich schon l?nger mal machen wollte. Aber ich hab noch immer keinerlei Planung, wie ich den Oktober rumbringen werde. Eine Woche Bodensee und ein Wochenende oder eine Woche ?sterreich mit Heiner in Graz sind gesetzt. Sonst irgendwelche Ideen?

listening: tone - magische worte
11.9.05 17:51


Ich habe ein Eichh?rnchen ?berfahren
Letzte Woche ein Frosch, gestern an Oachkoatzel und heute fast nen Igel. Langsam hab ich das Gef?hl, meine Pheromone wirken falsch
Aber okay. Es sitzt jetzt im Eichh?rnchenhimmel direkt neben Chip und Chap auf dem Scho? des allm?chtigen Hamsters, lauscht den sph?rischen Engelsch?ren und hat den ganzen Tag geheiligte N?sse zum fratzen. Ich hingegen sitze hier, bin den ganzen Tag Auto gefahren und muss jetzt widerwillig arbeiten. Life's a biatch wit' rotting titties.

Eine gute Freundin hat mir einen schwarzen Hut geschenkt, der sich von allen anderen H?ten, die ich jemals trug, schon darin unterscheidet, dass er mir trotz langer Haare steht. Und sofort gingen Pl?ne los... ernsthaft werden, seri?s wirken, Benz kaufen, zur Mafia geh?ren oder passend zum Hut ne Gitarre kaufen und in ?berf?llten Fu?g?ngerzonen das Klarinettengedudel des absurdischen Sp?taussiedlers mit bolivianischen Arbeitsliedern ?bert?nen.

Die Reaktion meines Erzeugers (nach diesem Kommentar weigere ich mich, ihn weiterhin Vater zu nennen), zerschlug meine Phantasien jedoch umgehend. Er nannte meinen Style alternativ. Man konnte es nicht h?ren, und er verzog keine Miene, aber ich bin mir sicher, er wollte mich einen Gammler schimpfen

Drauf geschissen. Ich mag ihn. Also beide.
31.8.05 00:17


Ich bin m?de, ich hab nix geschafft, meine Zigarette sind mir ausgegangen, ich bin am Arsch, das Essen schmeckte nicht und drau?en rechen die Nachbarn Kies. Gerade eben las ich in der myblog-Werbung, dass in den Staaten schon Millionen Menschen bloggen. Und dieses Gruppenzugeh?rigkeitsgef?hl zu einer siebenstelligen Zahl von Toms, Candies und Johns, die alle zwei mal am Tag bei McDo essen, Koksen, Aguilera h?ren und Islamisten unterdr?cken legt sich wie ein beruhigender Schleier um mich.
Ach schei?e. Ich tippe jetzt ein Interview runter und h?re Aggro Berlin.
29.8.05 17:23


Oettinger. Viel Oettinger. Zig Leute, die an einem Abend ?fter Tait Alta sagen als Harris w?hrend ner gesamten Deutschlandtournee. Eine Horde bekloppter Hippies, die Angie singen wollen. B?se alkoholisierte Rapfans mit und ohne Rastas, Sex? mit einer minderj?hrigen VW-Tunerin und Spundek?s als inzwischen gesetzter Partysnack Nummer Eins. Der organisatorische Aufwand, 30 Leute aus 5 und mehr St?dten halbwegs zu einer Party zu koordinieren, hat sich gelohnt.

Diese Bekloppten schenken mir einen Tag Paintball spielen. Ich hab extremst Lust (ich glaube, sowas wollte ich schon machen, als beim Kinderfasching diese bekackten Indianer einfach nicht verrecken wollten, obwohl ich einen Headshot nach dem anderen landete) und noch viel viel gr??eren Bammel. Ich bin eien wehleidige Jammerheulsuse und stehe nicht auf Schmerzen. Soviel zu meinen sexuellen Gesinnungen.

Ich bin am Arsch. Zu viel Bier, zu wenig Schlaf. Erstmal essen und K?rper restaurieren.

Einen Gru? an alle, die mir gestern diese tolle Party geschenkt haben. Ich mag euch
28.8.05 17:58


Gerade kam eine SMS von Unbekannt. Inhalt: "Ich belohne geile Whoe's mit Scheisse auf die Titten [sic!]".

Ich wei? nicht, ob ich entsetzer ?ber die Schreibweise von Hoes sein soll, oder dar?ber, dass tats?chlich noch einer meiner Freunde Savastexte nicht korrekt zitieren kann.
20.8.05 02:40


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung