abeson

  Startseite
    Stories
    Kolumne
    Diary
    Songtexte
  Über...
  Archiv
  Designs
  Sonstige Links
  Blogs
  Musiklinks
  Toplists
  Musik
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Links
   Sternschwester
   Sandman
   laut.de





http://myblog.de/abeson

Gratis bloggen bei
myblog.de





neues design. ohne bezug. titelvorschl?ge erw?nscht
20.8.05 00:33


Wenn man das durchschnittliche E-Bay Angebot zum Thema Snakeboard analysiert, stellt man folgendes fest: Der gew?hnliche Fahrer kauft sich so ein Ding f?r eine Summe, die das Bruttosozialprodukt eines mittelgro?en nordafrikanischen Landes um ein vielfaches ?bersteigt. Danach probiert er zu fahren, und irgendwann, das variiert je nach Motivation und Stolz zwischen zwei Wochen und zwei Monaten, stellt er entnervt fest, dass er schlicht zu unbegabt f?r diese Form der Fortbewegung ist. Woraufhin er das Ding mit einem respektablen Verlust wieder verscheuert.
Ich werde einer von ihnen sein
Mein neuester Stolz ist schwarz, unf?rmig, ohne stylishe Taggings, Aufkleber oder sonstigen ablenkenden Schnickschnack. Er kostet 31,50, was so kurz vorm Geburtstag zwar vertretbar scheint, aber so, wie ich mich kenne, auf Platz drei im pers?nlichen ewigen Fehlkauf-f?r-teuer-Geld-Ranking festsetzen wird. Direkt nach der Lichterorgel und dem ultramodischen Hagenuk-Telefon, das seit 4 Monaten in der firmeneigenen Werkstatt darauf wartet, von mir zur?ckbordert zu werden.

Daf?r stand ich heute mit Battlerap-Ikone Tone in einer sauengen, stickigen, hei?en Gesangskabine. Sehr charismatisch, der Kerl. Sein Manager spendierte ne Packung Kippen + Coke, David hat gute Fotos gemacht... alles sehr erfreulich

Jetzt muss nur noch ein Berg Arbeit abgetragen bzw. abgeh?rt werden, bevor es in die definitiv unverdienten Semesterferien geht. Die n?chsten Wochen werden am Bodensee (die Mutter aller Seen), in Dresden und in Rostock verbracht. Gute-Nacht-Geschichten, Kolumnen und ?hnlichen m?ssen warten. Muttern, falls ich nix schreib, mir gehts gut.

Den Auftakt bildet mein grandioses Samstagprogramm morgen. Um 9 geht's zum Bahnhof, mit dem Wochenendticket in circa 5 Erdzeitaltern nach Villingen um dort (achtung) dem hochbrisanten DFB-Pokalspiel Hansa Rostock gegen Villingen (kein Plan, ob das ?berhaupt ein eingetragener Verein ist) beizuwohnen. Danach die gleiche Strecke zur?ck. Ich sollte lernen, manchmal "nein" zu sagen.

Listening: Antipop Consortium - Angular. Geiler Track. Reinh?ren!
19.8.05 18:07


Na prima. Jeder Tag sollte mit einer hystierisch-elefant?sen Nachbarin beginnen, die mich angeifert, weil wir unsere Gartenabf?lle in 'ihren' Teil unseres Gartens geschmissen haben, zu dem sie nicht mal nen Zugang hat, und sich nicht verkneifen kann, mich darauf hinzuweisen, dass unsere Wohnung ja ?hnlich zugem?llt aussieht. Und ich sollte mir dem Nachbarschaftsverh?ltnis zuliebe ?belegen, ob man den Satz "Unsere Wohnung geht sie nen Schei?dreck an" nicht auch freundlicher sagen kann. Oder gleich nen "du fettes St?ck Schei?e, was f?llt dir ein, mich um halb 12 aus dem Bett zu klingeln und dann auch noch so bekackt dumm zu sein?" dran zu h?ngen, dann kommt sie wneigstens nicht mehr wieder

Listening: Prinz Porno - Wunderkind
16.8.05 12:24


Ferien

Oh ja. Alles ist bestens. Die Hausarbeit wurde grad noch so fertig, nach Einlegen einer Nachtschicht. Mein Esel meldet die Ankunft von Pornos Jung, Sch?n und Stylish, dazu das neue Too Strong Album und eine sehr interessant klingende Platte von Long Lost Relative. In Civilzation hab ich mir als Franzose nen fetten Brocken Land sichern k?nnen. Die Sonne kam heute mal wieder raus (alle MEteorologen und Hobbywetterpropheten, mich eingeschlossen, die einen Jahrhundertsommer prophezeiten, an die Wand!). Mal sehen, was gibts noch... ich hab in nem Koffer noch ne Druckerpatrone gefunden. Danke, Muttern. Der O-Saft schmeckt toll. Ich schmei? die Fuffies im Club und werd wohl bald die Massiven T?ne treffen und krieg bald netten Besuch, Wachteln flattern vom Himmel und aus den Wasserh?hnen kommt Erd?l, und Gott spielt dazu weise l?chelnd auf der Balalaika.

A propos... das Ergebnis unseres Wochenlangen Mitbewohnercastings ist gestern eingezogen.
Erkenntnisse stundenweise in chronologischer Reihenfolge:

1. Sie mag keine Zwiebeln
2. Sie mag keine Raucher
3. Sie mag keinen Alkohol
4. Sie mag keinen Hip Hop
5. Sie h?ngt Handt?cher ordentlich akkurat und parallell ?ber den W?schest?nder.
6. Sie hat die Bibel und ein Buch mit Titel "Leben Mit Jesus" im Reisegep?ck

Das soll jetzt mal nicht wertend sein, aber die faktische ?berschneidung mit meinem Lebensstil tendiert h?rtestens gegen Null.
Das kann noch heiter werden.
16.8.05 04:35


Das Versteck

"Einst standen die Menschen beisammen und jeder jammerte los |
"ich hab im Leben niemals Gl?ck, und alle anderen schon. |
Das Leben ist ungerecht, die Welt von Grund auf schlecht |
wieso haben die oben alles, und wir unten nichts?|
Das Leben besteht doch soweit nur aus Elend und Leid |
und ?berhaupt an all dem Unheil muss doch irgendeiner Schuld sein.|
Moment mal" sagt einer, "Gott hat die Welt erschaffen |
demzufolge ist es seine Schuld, dass sie komplett f?rn Arsch ist."
und alle sagten: "Ja, Gott ist Schuld an diesem Elend, |
komm wir schnappen uns den Burchen und stellen ihn zur Rede." |
"Wo versteckt er sich?" - "Gute Frage, kein Plan" |
und so r?tselten sie tagelang, bis es einem kam: |
"es muss ne Gegend des Planeten sein, die wir noch nicht erobert ham -
das bedeutet, er steckt irgendwo unter dem Ozean!" |
"Alle ans Werk - Ein U-Boot muss her"|
und es dauerte nicht lang und sie tauchten unters Meer, |
stiegen aus, schauten sich um. Auf einmal sa? da Gott |
der sah die Menschen kommen und sagte "Schei?e, ich muss fort! |
Wie haben diese Narren mich hier unten gefunden?" -|
Ein m?chtiger Blitz, und er war wie durch Wunder verschwunden.
Die Menschen standen da, in ihren Gesichtern die Wut. |
"Erst erschafft er diese Welt, dann steht er nichtmal dazu! |
Doch fr?her oder sp?ter wird er noch zur Rede gestellt, |
denn er alleine ist Schuld an allem Elend dieser Welt. "
Bis einer meinte: "Ja, schon, doch wohin isser geflohen?" |
"Er ist zum Himmel aufgefahren und steckt jetzt wohl hinterm Mond! |
und das bedeutet: Ne fette Rakete muss her. " |
Sie tauchten auf, und sodann machte sich jeder ans Werk. |
Und bis ein Raumschiff gebaut war, hat es nicht lange gedauert:
Sie waren auf Gott ziemlich sauer, das verlieh ihnen Power. |
Sie hoben ab ins All, und flogen hintern Mond - |
das gro?e Ziel nahe sich: "Diese Mal entwischt er nicht!"
Dort angelangt sa? hinterm Mond auch wie erwartet Gott |
der sah die Menschen kommen und sagte: "Fuck It, ich muss fort." |
Und als sie nach ihm schnappten, gab's nen m?chtigen Blitz |
und wiedermal war wie erwartet Gott den Menschen entwischt. |
Auf der Flucht kam es ihm: "Ich brauch ein sicheres Versteck |
da wo sie sicher niemals suchen werden, im hintersten Eck, |
ein Ort an den sie keinen ernsten Gedanken verschwenden!"|
und seitdem versteckt sich Gott in den Herzen der Menschen."

Main Concept - Das Versteck (Equilibrium, 2005)

4.8.05 19:02


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung